Montag, 23. September 2013

GOLFREISEN & KULTUR

Golfreise in Marokko
Golfreisen & Kultur

In Marokko hat Golf Tradition. Schon in den 1920 er Jahren ließ der damalige Pascha von Marrakesch Golfplätze bauen. Auf dem Golfplatz Royal Golf spielen Sie, wie damals und auch noch heute die Königsfamilie, unter schattigen Bäumen. König Mohammed VI. und viele Mitglieder der Königsfamilie sind begeisterte Golfer. Deshalb wird einmal im Jahr ein großes Einladungsturnier ausgerichtet, an dem die besten Spieler der Welt teilnehmen.
Auf 14 Golfplätzen bieten wir Ihnen Golffreuden in ganz Marokko. Sie können sich mit diesem Sport vertraut machen oder die technische Vielfalt der Fairways und Greens am Meer oder am Fuße des Atlasgebirges entdecken. Allein die Königsstädte bieten neun großartige Golfplätze, auf denen Sie spielen und gleichzeitig die Eindrücke der faszinierenden Kultur des alaouitischen Königreichs auf sich nachwirken lassen können.
Und die Strände sind gleich an der Nähe.
Sind Sie ein Paar und Ihr(e) Partner(in) möchte nicht golfen, so kann das Spa-Angebot in Anspruch genommen werden. Außerdem bieten wir für Nichtgolfer Ausflüge und Shoppingtouren an. Gern gehen wir auf Ihre Wünsche ein und erstellen ein auf Sie individuell zugeschnittenes Programm.   

 Golfreise - Marokko Golfreisen
Golf & Kultur

Marrakesch  - 5 Golfplätze -:       7 Nächte / 8 Tage


Golf Samanah: 18 Loch, Par 72, Länge 6800 m. Bei weitem der anspruchsvollste Cours, 3 Seen und zahlreiche Wasserläufe durchziehen den "Desert Golf". Design: Nicklaus Practice

Golf AL Maaden: 18 Loch, Par 72, Länge 6342 m. Ganz neu und modern, wunderschöne Waldlandschaft. Design: Kyle Phillips. Die welligen Fairways sind mit 104 strategisch platzierten Bunkern eingerichtet.


Golf Amelkis: 18-Loch, Par 72, Handicap keines, Länge 6657 m. Der neueste Golfplatz von Marrakesch im amerikanischen Design von Cabell B. Robinson begeistert mit einem anspruchsvollen, hochinteressanten Parcours.


Golf Palmeraie:   18-Loch, Par 72, Handicap m28/w35, Länge 6205 m. Traumhaft schöne, von Sir Robert Trent Jones geschaffene Golfoase mit idyllischen Palmenhainen, 7 Seen und Fairways.

Golf Royal:  18 Loch, Par 72, Handicap m32/w35, Länge 6200 m. Traditionsreicher Platz mit viel Atmosphäre inmitten einer wunderschönen Oasenlandschaft. Die Fairways führten schon Churchill und Eisenhower durch Palmen, Eukalyptus, Olivenbäume sowie Aprikosen- und Orangenbäume.

Marrakesch „die Perle des Südens“, ist mehr als nur eine Stadt, es ist eine von seiner Vergangenheit geschliffene Perle, die Ihre Besucher seit Jahrhunderten mit offenen Armen empfängt. In der Stadt der Berber und Nomaden trifft orientalische Tradition auf moderne Lebensart, eine Mischung, die das kulturelle Leben der Stadt stets beflügelt hat.


1. Tag: Deutschland – Marrakesch

Unsere Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie in Ihr Hotel. Im Hotel servieren wir Ihnen zum Empfang unseren traditionellen Tee mit marokkanischem Gebäck.
2. Tag: Marrakesch
Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Samanah Golf. Sie können den ganzen Tag auf dem anspruchsvollen Golfplatz inmitten von Kakteen, Palmen und Olivenbäumen verbringen.
3. Tag: Marrakesch

Nach einem ausgiebigen Frühstück lernen Sie heute einen anderen Golfplatz kennen: Wir bringen Sie zum Amelkis Golf Club, zwischen Wüste und alten Olivenbäumen gelegen, mit dem Hohen Atlas im Hintergrund.
Am Abend fahren wir Sie ins Restaurant Chez Ali. Es erwartet Sie eine Dinner-Show in Berberzelten. Dort erleben Sie eine unvergessliche Vorstellung. Während Sie ein exzellentes Menü genießen, präsentieren  Tänzer, Akrobaten und Reiter für Sie beeindruckende Facetten der marokkanischen Kultur.
4. Tag: Marrakesch

Nach einem ausgiebigen Frühstück lernen Sie den nächsten Golfplatz kennen, Al Maaden Golf Resorts. Zahlreiche Wasserhindernisse, erhöhte Greens inmitten von Palmen, Zypressen und Mandelbäumen fordern Sie heraus. Die herrliche Kulisse wird Sie beeindrucken.

Tag: Marrakesch

Nach dem Frühstück erleben Sie eine Ganztagsbesichtigung der „roten Stadt“ Marrakesch: Sie beginnen die Tour mit einem Spaziergang durch den Menara-Garten, den Bahia-Palast, die Saadier Gräber und die Koutoubia-Moschee. Den Nachmittag verbringen Sie auf dem berühmten Platz Djemaa el Fna mit seinen fliegenden Händlern und Gauklern. Sie haben Gelegenheit, ausgiebig zu shoppen und zu handeln. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Orients!

6. Tag: Marrakesch

Heute kommen Sie in den Genuss, auf einem weiteren wunderschönen Golfplatz zu spielen: Palmeraie Golf, mit seinen Palmenhainen, inmitten der berühmten Palmeraie von Marrakesch gelegen.

7. Tag: Marrakesch

Nach dem Frühstück bringen wir Sie heute zum Golfplatz Royal Golf. Hier können Sie Ihren Tag in der Golfidylle mit Blick auf den Hohen Atlas verbringen.
Da heute Ihr letzter Abend ist, laden wir Sie auf ein Gläschen ein. Hoch über den Dächern von Marrakesch sehen Sie die Stadt mit all ihren Lichtern und Farben.
8. Tag: Marrakesch – Deutschland
Nach dem Frühstück müssen Sie sich leider von Marokko verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen, und nach einer vierstündigen Flugreise sind Sie wieder in Deutschland.

(Verlängerungen unserer Reisen sind grundsätzlich möglich.)

Ritz Reisen - Marokko Reisen vom Spezialisten
Marokko Ein königreich für Golfspieler 

Marrakesch & Essaouira - Gebirge & Atlantik -:       7 Nächte / 8 Tage


Golf Royal Marrakesch:   18 Loch, Par 72, Handicap m32/w35, Länge 6200 m. Traditionsreicher Platz mit viel Atmosphäre inmitten einer wunderschönen Oasenlandschaft. Die Fairways führten schon Churchill und Eisenhower durch Palmen, Eukalyptus, Olivenbäume sowie Aprikosen- und Orangenbäume.

Golf Mogador Essaouira: 18 Loch, Par 72, Handicap m36/w36, Länge 6559 m. Im Herzen einer intakten Natur, mit Blick auf die Dünen, den Wald und den atlantischen Ozean, ist der Golfclub mit seinen beiden bon Gary Player designeten 18 Loch-Parcours auf dem besten Wege, zur Referenz der weltweitest schönsten Golfplätze mit ökologischer Aussichtung zu werden.


Marrakesch „die Perle des Südens“, ist mehr als nur eine Stadt, es ist eine von seiner Vergangenheit geschliffene Perle, die Ihre Besucher seit Jahrhunderten mit offenen Armen empfängt. In der Stadt der Berber und Nomaden trifft orientalische Tradition auf moderne Lebensart, eine Mischung, die das kulturelle Leben der Stadt stets beflügelt hat.     

Essaouira „die Perle des Atlantiks“ oder „die schöne schlafende“ wird sie liebevoll genannt. Vielleicht die schönste Stadt, das mit seiner Vollständig erhaltener Medina aus dem 18. Jh.  und dem bedeutenden Fischereihafen malerisch auf eine Felsenterrasse am Meer liegt.  



1. Tag: Deutschland – Marrakesch
Unsere Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie in Ihr Hotel. Im Hotel servieren wir Ihnen zum Empfang unseren traditionellen Tee mit marokkanischem Gebäck.
2. Tag: Marrakesch
Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Royal Golf. Hier können Sie Ihren Tag in der Golfidylle mit Blick auf den Hohen Atlas verbringen. Abends machen wir mit Ihnen einen Besuch in der Medina (Altstadt). Wir bummeln mit Ihnen über den weltbekannten Platz Djemaa el Fna mit seinen Schlangenbeschwörern, Märchenerzählern und Gauklern.

3. Tag: Marrakesch

Heute haben Sie erneut die Möglichkeit, auf dem wunderschönen Royal Golf zu spielen. Am Abend fahren wir Sie ins Restaurant Chez Ali. Dort erwartet Sie eine unvergessliche Dinner-Show in Berberzelten. Sie erleben eine einzigartige Vorstellung. Während Sie ein exzellentes Menü genießen, präsentieren Tänzer, Akrobaten und Reiter für Sie beeindruckende Facetten der marokkanischen Kultur.

4. Tag: Marrakesch – Essaouira
Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Essaouira („die Vollendete“). Sie ist eine Hafenstadt mit der kleinen Insel Mogador an der marokkanischen Atlantikküste. Vor der Unabhängigkeit Marokkos wurde die Stadt auch Mogador genannt. Dieser Name geht vermutlich auf die Portugiesen zurück und wird heute nur noch für die vorgelagerte Insel verwendet. Im Jahre 2001 wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Auf dem Weg nach Essaouira fahren wir durch Arganwälder. Unterwegs besichtigen wir eine Arganeraie. Der marokkanische Staat unterstützte die Gründung der UCFA (Union des Coopératives des Femmes de l´Arganeraie). In dieser Organisation sorgen mittlerweile etwa 22 Kooperativen dafür, dass die Tradition des wertvollen, handgepressten Arganöls erhalten bleibt.   

5. Tag: Essaouira

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Mogador Golf Club. Hier können Sie Ihren Tag auf einem der schönsten Golfplätze Marokkos, direkt am Atlantischen Ozean gelegen, verbringen.

6. Tag: Essaouira

Noch einmal dürfen Sie diesen abwechslungsreichen Golfplatz Mogador Golf genießen, und vielleicht Ihr Handicap verbessern.

7. Tag: Essaouira – Marrakesch
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der Küste über Oualidia zurück nach Marrakesch. Auf der einen Seite sehen Sie unterwegs das Meer und auf der anderen Seite im Kontrast dazu die grünen Gärten und felsigen Hügel.
Da heute Ihr letzter Abend ist, laden wir Sie auf ein Gläschen ein. Hoch über den Dächern von Marrakesch sehen Sie die Stadt mit all ihren Lichtern und Farben.
8. Tag: Marrakesch – Deutschland
Nach dem Frühstück müssen Sie sich leider von Marokko verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen, und nach einer vierstündigen Flugreise sind Sie wieder in Deutschland

 Marokko Golfreisen

Essaouira & Agadir - Südlicher Atlantik -:       7 Nächte / 8 Tage


Golf Mogador Essaouira: 18 Loch, Par 72, Handicap m36/w36, Länge 6559 m. Im Herzen einer intakten Natur, mit Blick auf die Dünen, den Wald und den atlantischen Ozean, ist der Golfclub mit seinen beiden bon Gary Player designeten 18 Loch-Parcours auf dem besten Wege, zur Referenz der weltweitest schönsten Golfplätze mit ökologischer Aussichtung zu werden.


Golf Du Soleil d´Agadir:  27 Loch, Par 18/72, 9/36, Handicap m36/w36, Länge  3035 m/2930 m/2990 m. "Tikida Course" (18-Loch): Fernando Muella und Gérard Courbin bildeten diese Spielbahnen nach klassischem Design in Mitten eines Eukalyptuswaldes. "Championship Course" (18 Loch): Nach amerikanischem Stil, werden Sie sich mit Hindernissen wie Wasser, großen Bunkern und erhöhten Grünflächen auseinander setzen müssen.


Essaouira „die Perle des Atlantiks“ oder „die schöne schlafende“ wird sie liebevoll genannt. Vielleicht die schönste Stadt, das mit seiner Vollständig erhaltener Medina aus dem 18. Jh.  und dem bedeutenden Fischereihafen malerisch auf eine Felsenterrasse am Meer liegt.  
               
Agadir „die weiße Stadt am Meer“ ist der erste Badeort Marokkos, mit 10 km langer feiner Sandstrand und über 300 Tage Sonne im Jahr.  



1. Tag: Deutschland – Agadir

Unsere Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie in Ihr Hotel. Im Hotel servieren wir Ihnen zum Empfang unseren traditionellen Tee mit marokkanischem Gebäck.
2. Tag: Agadir
Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Golf du Soleil. In einem ebenso entspannten wie leidenschaftlichen Ambiente, umhegt von marokkanischer Gastfreundschaft, zwischen den Wellen des Atlantik und der Sonne des Atlasgebirges, bietet dieser Platz Golfliebhabern eine außerordentliche Kombination aus Spiel und Sensation.

3. Tag: Agadir

Heute haben Sie erneut die Möglichkeit, auf dem vielseitigen Golfplatz Golf du Soleil zu golfen.
Am Abend fahren wir Sie ins Restaurant Folie Berbère. Es erwartet Sie eine Dinner-Show in Berberzelten. Während Sie ein exzellentes Menü genießen, beeindrucken die Tänzer, Akrobaten und Reiter Sie mit ihrer einzigartigen Vorstellung.
4. Tag: Agadir – Essaouira
Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Essaouira („die Vollendete“). Sie ist eine Hafenstadt mit der kleinen Insel Mogador an der marokkanischen Atlantikküste. Vor der Unabhängigkeit Marokkos wurde die Stadt auch Mogador genannt. Dieser Name geht vermutlich auf die Portugiesen zurück und wird heute nur noch für die vorgelagerte Insel verwendet. Im Jahre 2001 wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Auf dem Weg nach Essaouira fahren wir durch Arganwälder. Unterwegs besichtigen wir eine Arganeraie. Der marokkanische Staat unterstützte die Gründung der UCFA (Union des Coopératives des Femmes de l´Arganeraie). In dieser Organisation sorgen mittlerweile etwa 22 Kooperativen dafür, dass die Tradition des wertvollen, handgepressten Arganöls erhalten bleibt
.   
5. Tag: Essaouira

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Mogador Golf Club, direkt am Atlantischen Ozean gelegen. Hier können Sie Ihren Tag auf einem der schönsten Golfplätze Marokkos verbringen.

6. Tag: Essaouira

Noch einmal dürfen Sie den traumhaft gelegenen Golf de Mogador genießen und vielleicht Ihr Handicap verbessern.

7. Tag: Essaouira – Marrakesch
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der Küste über Oualidia nach Marrakesch. Auf der einen Seite sehen Sie unterwegs das Meer und auf der anderen Seite im Kontrast dazu die grünen Gärten und felsigen Hügel.     
Da heute Ihr letzter Abend ist, laden wir Sie auf ein Gläschen ein. Hoch über den Dächern von Marrakesch sehen Sie die Stadt mit all ihren Lichtern und Farben.
8. Tag: Marrakesch – Deutschland

Nach dem Frühstück müssen Sie sich leider von Marokko verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen, und nach einer vierstündigen Flugreise sind Sie wieder in Deutschland.

 Golfreisen in Marokko
Ein Königreich für Golfspieler

Golfen in Rabat & Umgebung :       7 Nächte / 8 Tage


Dar Es Salam: 2x18 Loch, Par 73, Handicap m28/w30, Länge 6702 m / 6205 m. Wurde von Robert Trent Jones entworfen und befindet sich im Herzen eines Korkeichenwaldes. „Dar Es Salam Rouge“ ist in den Top 100 Golfplätzen Weltweit klassifiziert.

Bouznika Bay: 9 Loch, Par 35, Handicap m28/w28, Länge 3041 m. Wurde von Robert Von Hang entworfen, und ist ein attraktiver Komplexe. Die 9 Löcher sind rund um den Flusslauf des Bouznika angeordnet, mit Blick auf das atlantische Ozean.

Royale Golf de Benslimane: 27 Loch, Par 72/36, Handicape m28/w32, Länge 6065 m/2990 m. Entworfen von Robert Van Hagge (18-Loch), und David Cohen (9-Loch) und befindet sich im Herzen Korkeichen Tannen und Eukalyptusbäumen sowie eine Blumenwiese. Ein schöner riesiger See mit zahlreichen Fischen und Enten erstreckt  auf die gesamte Länge dieses Golfplatz. 5 Löcher sind unter dem Meeresspiegel platziert. Das 8 Loch liegt auf einer kleinen Insel (par 3 mit 180 m Länge) - viel Ruhe Präzision und kraft sind erforderlich -



Rabat „Hauptstadt“ ist die Residenz des Königs. Ozean, Medina und Kasbah lassen das Herz der marokkanischen Hauptstadt höher schlagen. Rabat ist Brücke zwischen Orient und Okzident, zwischen Tradition und Moderne.

Bouznika hat einer der schönsten Strände des Königreichs.  Mit 5 km feinen goldenen Sand.   




1. Tag: Deutschland – Casablanca – Rabat

Unsere Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen von Casablanca und bringt Sie in Ihr Hotel in Rabat. Im Hotel servieren wir Ihnen zum Empfang unseren traditionellen Tee mit marokkanischem Gebäck.

2. Tag: Rabat

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Golfplatz Royal Golf Dar Es Salam. Hier können Sie inmitten einer wunderschönen Waldlandschaft den Tag mit Golfen verbringen. Am Abend fahren wir Sie ins Restaurant Dinarjat, wo Sie sich in einem stilvollen Ambiente auch kulinarisch auf Marokko einstimmen können.

3. Tag: Rabat
Heute haben Sie erneut die Möglichkeit, auf dem herrlichen Golfplatz Royal Golf Dar Es Salam zu spielen.
4. Tag: Rabat
Nach dem Frühstück erleben Sie eine Ganztagsbesichtigung der Hauptstadt.  Rabat wurde im 10. Jahrhundert von Zenata-Berbern gegründet und ist Hauptstadt und Regierungssitz des Königreichs Marokkos. Vor knapp 1000 Jahren sollte hier die größte Moschee Nordafrikas entstehen. Dieser niemals vollendete Bau sollte 300 Säulen, 16 Tore und ein 60 Meter hohes Minarett haben. Einziges Relikt des Bauvorhabens ist ein Heer von Säulenstümpfen und der   wuchtige rotbraune Klotz des Hassanturms, des Minaretts.
Sehenswert ist auch das angrenzende Mausoleum. Hier ruhen Mohammed V. und Hassan II. in prachtvollen Sarkophagen aus weißem Carrara-Marmor. Vier Wachmänner postieren sich an den vier mit Hufeisenbögen geschmückten Eingängen des Totenhauses, und sind dafür verantwortlich, dass weder neugierige Touristen noch pilgernde Marokkaner die Ruhe der Herrscher stören. Nordwestlich davon befindet sich die Kasbah der Oudaias mit seinem monumentalen, reich verzierten Eingangstor und dem Museum mit marokkanischem Kunsthandwerk. Südlich befindet sich die Totenstadt Chellah; hinter einer von wuchtigen Zinnen bekrönten Mauer verbirgt sich eine Parkanlage mit den Fundamenten des römischen Sala, den Gräbern mehrerer Merinidenherrscher und den Überresten einiger im 13./14. Jh. errichteten sakralen Bauten.                
Oder: Spielen Sie noch einmal auf dem wunderschönen Golfplatz Dar Es Salam ! Abends machen wir mit Ihnen einen Besuch in der Medina (Altstadt), dort erwarten Sie Eindrücke aus 1001 Nacht!

5. Tag: Rabat – Bouznika – Rabat
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der Küste nach Bouznika. Auf der einen Seite sehen Sie das Meer und auf der anderen Seite im Kontrast dazu die grünen Gärten und felsigen Hügel. in Bouznika können Sie einen erholsamen Tag am Atlantik verbringen. Genießen Sie den Strand oder entdecken Sie beim Golfen den Golfplatz Bouznika Bay Golf.                              

6. Tag: Rabat – Bouznika – Rabat

Auch heute kommen Sie erneut in den
Genuss, auf dem wunderschön gelegenen Bouznika Bay Golf zu spielen.

7. Tag: Rabat – Benslimane – Rabat
Nach dem Frühstück fahren wir Sie nach Benslimane. Erleben Sie die Ruhe oder die Herausforderungen, die Ihnen der anspruchsvolle Golfplatz Royal Golf Benslimane mit vielen Doglegs, riesigen Bunkern und Wasserhindernissen bietet.
8. Tag: Rabat – Casablanca –   Deutschland
Nach dem Frühstück müssen Sie sich leider von Marokko verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen, und nach einer vierstündigen Flugreise sind Sie wieder in Deutschland.


(Verlängerungen unserer Reisen sind grundsätzlich möglich.)

Morokko Golf
Eine Königreich für Golfer

El Jadida, Essaouira & Agadir – Südlicher Atlantik -:   7 Nächte / 8 Tage


Royal Golf El Jadida: 18 Loch, Par 72, Handicap m36/w36, Länge 6274 m. Cabell B. Robinson hat einen der Favoriten der Marokkanischen Golfplätze entworfen. Und liegt direkt am Atlantik, üppige Greens mit Fairways mit Zypresse- und Kiefer-bäume, Rosen und Jasminblumen gesäumt sind. 

Mazagan Golf El Jadida: 18 Loch, Par 72, Handicap nein, Länge 6885 m/6093 m/5630 m/4719 m. Entworfen von der Golf- Legende Gary Player. Und bietet beeindruckende Panoramablicke über den Atlantik und abwechslungsreiche Herausforderungen für Golfer jeden Levels. 

Golf Mogador Essaouira: 18 Loch, Par 72, Handicap m36/w28, Länge 6559 m. Im Herzen einer intakten Natur, mit Blick auf die Dünen, den Wald und den atlantischen Ozean, ist der Golfclub mit seinen beiden bon Gary Player designeten 18 Loch-Parcours auf dem besten Wege, zur Referenz der weltweitest schönsten Golfplätze mit ökologischer Aussichtung zu werden.

Golf Du Soleil d´Agadir:  36 Loch, Par 18/72, 9/36, Handicap m36/w36, Länge  3035 m/2930 m/2990 m. „Tikida Course“ (18-Loch): Fernando Muella und Gérard Courbin bildeten diese Spielbahnen nach klassischem Design in Mitten eines Eukalyptuswaldes. „Championship Course“ (18 Loch): Nach amerikanischem Stil, werden Sie sich mit Hindernissen wie Wasser, großen Bunkern und erhöhten Grünflächen auseinander setzen müssen.

El Jadida ist eine Hafenstadt am Atlantik, und seit 2004 UNESCO Weltkulturerbe. Mit ihren Festungsmauer ist diese alte portugiesische Stadtanlage heute zu einem Badeort voller Charme geworden.

Essaouira „die Perle des Atlantiks“ oder „die schöne schlafende“ wird sie liebevoll genannt. Vielleicht die schönste Stadt, das mit seiner Vollständig erhaltener Medina aus dem 18. Jh.  und dem bedeutenden Fischereihafen malerisch auf eine Felsenterrasse am Meer liegt.
               
Agadir „die weiße Stadt am Meer“ ist der erste Badeort Marokkos, mit 10 km langer feiner Sandstrand und über 300 Tage Sonne.  



1. Tag: Deutschland – Casablanca – El Jadida

Unsere Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen von  Casablanca und bringt Sie in Ihr Hotel in El Jadida. Im Hotel servieren wir Ihnen zum Empfang unseren traditionellen Tee mit marokkanischem Gebäck.

2. Tag: El Jadida

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Royal Golf El Jadida. Dieser Platz bietet Golffreuden mit Blick auf den Atlantischen Ozean.
Am Nachmittag besichtigen wir die Stadt: Die portugiesischen Befestigungsanlagen aus dem 15. Jahrhundert mit ihren Eckbastionen wurden 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben. Besonders sehenswert ist die Citerne Portugaise, ein ehemaliges Waffenlager, das später als Zisterne genutzt wurde.                           
3. Tag: El Jadida
Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Mazagan Golf Club. Der Platz bietet vor der Kulisse sanfter Dünen und des Atlantischen Ozeans, mit makellosen Fairways, perfekten Greens und idealem Wetter Golfsport vom Feinsten. Gary Player schwärmte:  „Die Landschaft ist großartig. Sie hat mich inspiriert, wie sie auch die Spieler inspirieren wird …“

4. Tag: El Jadida – Essaouira

Nach dem Frühstück fahren wir am Atlantik entlang nach Essaouira. „Highway Number One“ nennen die Marokkaner diese Straße mit spektakulären Ausblicken auf die Steilküste und das tiefblaue Meer, unterbrochen von sanft geschwungenen Dünen und kleinen Orten am Strand. Essaouira („die Vollendete“) ist eine Hafenstadt mit der kleinen Insel Mogador an der marokkanischen Atlantikküste. Vor der Unabhängigkeit Marokkos wurde die Stadt auch Mogador genannt. Dieser Name geht vermutlich auf die Portugiesen zurück und wird heute nur noch für die vorgelagerte Insel verwendet. Im Jahre 2001 wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

5. Tag: Essaouira

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Mogador Golf Club, einem der schönsten Golfplätze Marokkos, direkt am Atlantischen Ozean gelegen. Nachmittags  bummeln wir mit Ihnen durch die Medina (Altstadt).

6. Tag: Essaouira – Agadir

Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Agadir. Die Stadt ist bekannt für ihre schönen Strände und das angenehme Meeresklima.
Am Nachmittag bringen wir Sie zum Golf du Soleil. In einem ebenso entspannten wie leidenschaftlichen Ambiente, umhegt von marokkanischer Gastfreundschaft, zwischen den Wellen des Atlantiks und der Sonne des Atlasgebirges, bietet dieser Platz Golfliebhabern eine außerordentliche Kombination aus Spiel und Sensation.

7. Tag: Agadir

Heute haben Sie erneut die Möglichkeit, auf dem vielseitigen Golf du Soleil zu spielen.
Am Abend fahren wir Sie ins Restaurant Folie Berbère. Dort erwartet Sie eine Dinner-Show in Berberzelten. Während Sie ein exzellentes Menü genießen, beeindrucken die Tänzer, Akrobaten und Reiter mit einer einzigartigen Vorstellung.

8. Tag: Agadir – Casablanca – Deutschland
Nach dem Frühstück müssen Sie sich leider von Marokko verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen, und nach einer vierstündigen Flugreise sind Sie wieder in Deutschland.


(Verlängerungen unserer Reisen sind grundsätzlich möglich.)

 Golf


Royal Golf Dar Es Salam: 45 (2x18+9) Loch, Par 73/72/32, Handicap m18/w24, m28/w28, Länge 6185 m/6705 m/2170 m. Von Robert Trent Jones entworfen, liegt dieser Golfplatz im Herzen eines Korkeichenwaldes. Dar Es Salam Rouge gehört zu den Top 100 der Golfplätze weltweit.

Royal Golf de Meknès: 9 Loch, Par 36, Handicap m32/w36, Länge 2610m. Im Herzen der Königsstadt gelegen, in einer Anlage mit Blumen, Aprikosen-, Orangen- und Olivenbäumen, bietet der Parcours herrliche Blicke auf Dächer und Minarette der Medina.

Royal Golf de Fès: 18 Loch, Par 72, Handicap m36/w36, Länge 6542 m. Von Cabell B. Robinson entworfen, liegt dieser Golfclub in einem Olivenhain; von dem hügeligen Gelände zwischen Seen und Bunkern genießt man die Aussicht auf die Berge.

Golf Royal de Marrakech:  3x9 Loch, Par 36, Handicap m28/w36, Länge 3014 m/2939 m/3072 m. Traditionsreicher Platz mit viel Atmosphäre. Die Fairways mit Blick auf den Hohen Atlas  führten schon Churchill und Eisenhower durch die wunderschöne Vegetation mit Palmen, Kiefern, Zypressen sowie Oliven- und Orangenbäumen.

Rabat, „die Hauptstadt“, ist die Residenz des Königs. Ozean, Medina und Kasbah lassen das Herz der marokkanischen Hauptstadt höher schlagen. Rabat ist Brücke zwischen Orient und Okzident, zwischen Tradition und Moderne.

Fès, „die Stadt der Städte", ist das kulturelle und geistige Zentrum des Landes und Sitz einer der ältesten islamischen Universitäten weltweit.

Meknès, „die grüne Königsstadt“, ist für das schönste Stadttor Marokkos berühmt und wegen seiner Weine bekannt.

Marrakesch, „die Perle des Südens“, ist mehr als nur eine Stadt, sie ist eine von ihrer Vergangenheit geschliffene Perle, die ihre Besucher seit Jahrhunderten mit offenen Armen empfängt. In der Stadt der Berber und Nomaden trifft orientalische Tradition auf moderne Lebensart, eine Mischung, die das kulturelle Leben der Stadt stets beflügelt hat. 



1. Tag: Deutschland – Casablanca – Rabat

Unsere Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen von Casablanca und bringt Sie in Ihr Hotel in Rabat. Im Hotel servieren wir Ihnen zum Empfang unseren traditionellen Tee mit marokkanischem Gebäck.

2. Tag: Rabat

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Golfplatz Royal Golf Dar Es Salam. Hier können Sie inmitten einer wunderschönen Waldlandschaft den Vormittag verbringen.
Am Nachmittag besichtigen wir die Stadt. Rabat wurde im 10. Jahrhundert von Zenata-Berbern gegründet und ist Hauptstadt und Regierungssitz des Königreichs Marokkos. Vor knapp 1000 Jahren sollte hier die größte Moschee Nordafrikas entstehen. Dieser niemals vollendete Bau sollte 300 Säulen, 16 Tore und ein 60 Meter hohes Minarett haben. Einziges Relikt des Bauvorhabens ist ein Heer von Säulenstümpfen und der wuchtige rotbraune Klotz des Hassanturms, des Minaretts. Sehenswert ist auch das angrenzende Mausoleum. Hier ruhen Mohammed V. und Hassan II. in prachtvollen Sarkophagen aus weißem Carrara-Marmor. Vier Wachmänner postieren sich an den vier mit Hufeisenbögen geschmückten Eingängen des Totenhauses und sind dafür verantwortlich, dass weder neugierige Touristen noch pilgernde Marokkaner die Ruhe der Herrscher stören.

3. Tag: Rabat – Meknès
Heute haben Sie erneut die Möglichkeit, auf dem herrlichen Golfplatz Royal Golf Dar Es Salam  zu spielen. Am Nachmittag geht die Fahrt in die gewaltige Festungsstadt Meknès.

4. Tag: Meknès

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Golfplatz Royal Golf de Meknès mit Blick auf die Medina.
Am Nachmittag besuchen wir Meknès. Die Königsstadt liegt westlich von Fès in einer fruchtbaren Ebene zwischen dem Zerhoun-Massiv im Norden und dem Mittleren Atlas im Süden. Der Alaouiten-Herrscher Moulay Ismail erkor Ende des 17. Jahrhunderts Meknès zur Königsstadt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind hier das Mausoleum von Moulay Ismail, das Stadttor Bab Mansour und der Platz El Hedim. Die Grabstätte des exzentrischen Herrschers Moulay Ismail gehört zu den bedeutendsten Grabmoscheen Marokkos. Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in Meknès zählt die Stadtmauer mit fast 20 km Länge und dem riesigen Stadttor Bab Mansour. Der mit Schmuckbändern übersäte 3-torige Hufeisenbogen bildete den prächtigen Eingang zur Königsstadt. Dahinter befindet sich der Platz El Hedim mit Souvenirläden, Cafés und bunten Marktständen. Dies ist ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen.


5. Tag: Meknès – Fès

Nach dem Frühstück besuchen wir das nahegelegene Fès. Herrscher und Dynastien schufen eine einzigartige Metropole, die Jahrhunderte der politische, wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt des Maghreb war. Die Stadt ist die älteste der vier Königsstädte und wurde im 8. Jahr-hundert gegründet. Mit ihren mittelalterlichen Gassen, den vielen Minaretten und alten Häusern ist sie eine der schönsten Städte Marokkos. Im Gassenlabyrinth der Altstadt arbeiten und leben immer noch ca. 300.000 Handwerker und Händler. Dicht an dicht drängen sich hier maurische Kulturdenkmäler: Seit 1980 gehört die gesamte Altstadt von Fès zum UNESCO-Weltkulturerbe. Andalusische Araber
brachten die Kunst und das Wissen einer blühenden Kultur nach Fès. Davon zeugen noch heute die prachtvollen glasierten Mauerverzierungen, der Stuck und die Mosaike der Moscheen.
Am Nachmittag besuchen wir Fès el-Djedid, die mittelalterliche Neustadt.  Dieser Stadtteil umfasst den Königspalast sowie das einst jüdische Viertel, die Mellah. Heute ist dieses Viertel überwiegend von Moslems bewohnt. Die Gebäude der Ville Nouvelle der Franzosen sind im Jugendstil errichtet.
6. Tag: Fès – Afourer

Nach einem ausgiebigen Frühstück golfen Sie auf dem Royal Golf de Fès mit Blick auf die Berge. Am Nachmit-tag fahren wir durch den landschaftlich reizvollen Mittleren Atlas nach Afourer.
7. Tag: Afourer – Marrakesch

Am Morgen geht die traumhafte Fahrt weiter durch den Mittleren Atlas nach Marrakesch.
Am Nachmittag fahren Sie mit einer Pferdekutsche die Stadtmauer entlang  (sie ist ca. eintausend Jahre alt, erstreckt sich auf 19 km und verfügt über 22 Stadttore). Danach Besichtigung des Jardin Majorelle, von dem französischen Maler Jacques Majorelle entworfen., später im Besitz des Modeschöpfers Yves Saint Laurent.  Im Garten findet man Pflanzen aller fünf Kontinente, hauptsächlich Kakteen und Bougainvillea.

8. Tag: Marrakesch

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Golfplatz Royal Golf. Hier können Sie Ihren Tag in der Golfidylle mit Blick auf den Atlas verbringen.
Am Nachmittag besichtigen wir wieder die Stadt: Sie beginnen die Tour mit einem Spaziergang durch den Menara-Garten, den Bahia-Palast, die Saadier Gräber und die Koutoubia-Moschee. Danach besuchen Sie den berühmten Platz Djemaa el Fna mit seinen fliegenden Händlern und Gauklern. Sie haben Gelegenheit, ausgiebig zu shoppen und zu handeln. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Orients!
9. Tag: Marrakesch

Nach einem ausgiebigen Frühstück lernen Sie heute einen weiteren Golfplatz kennen: Wir bringen Sie zum Amelkis Golf Club, zwischen Wüste und alten Olivenbäumen gelegen, mit dem Hohen Atlas im Hintergrund.
Heute ist Ihr letzter Urlaubstag. Sie haben Gelegenheit, noch einmal durch die Stadt zu bummeln,  in der Altstadt (Medina) zu shoppen und beim Handeln die Mentalität der Marokkaner kennen zu lernen.
Am Abend laden wir Sie auf ein Gläschen ein. Hoch über den Dächern von Marrakesch sehen Sie die Stadt mit all ihren Lichtern und Farben.
10. Tag: Marrakesch – Casablanca –Deutschland
Nach dem Frühstück müssen Sie sich leider von Marokko verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen, und nach einer vierstündigen Flugreise sind Sie wieder in Deutschland.

(Verlängerungen unserer Reisen sind grundsätzlich möglich.)

„Kombinieren Sie diese Rundreise mit einem längeren Aufenthalt im pulsierenden Marrakesch, mit einem Ausflug in die Hafenstadt Essaouira, in den kleinen Erholungsort Asni in den Bergen oder mit einem Badeaufenthalt in Agadir … Wir beraten Sie gern. “